ORANGSCH 2018-06-25T13:37:23+00:00

#ORANGSCH

DARIO war ein weiser Mann. Und er hatte es weit gebracht. Als Sohn eines Hufschmieds geboren, herrschte er als Mann über die Stadt Urschu. Die Einwohner der Stadt lebten in Wohlstand und sie verehrten ihren Herrscher für seine Klugheit und Gerechtigkeit. Eines Tages erfuhr DARIO von Wanderern, dass in der nahegelegenen Stadt Ebla der Kalif gestorben war und Uneinigkeit über die Thronfolge herrschte. Er beschloss, die Stadt zu erobern und so sein Reich zu vergrößern. Um während seiner Abwesenheit die Amtsgeschäfte in guten Händen zu wissen, berief er den jungen ALBO zu seinem Stadthalter.

Zu DARIO´s Gefolge gehörte auch OMID. Sie kannten sich seit vielen Jahren. OMID träumte bereits länger davon, eine leitende Funktion zugewiesen zu bekommen. Dafür ging er früh ans Werk und kehrte spät zu seiner Frau heim. Er achtete sehr genau darauf, dass DARIO dies bemerkte. Als er von ALBO´s Beförderung erfuhr lief er zu seinem Herrscher und klagte: „Herr, seit vielen Jahren leiste ich dir treue Dienste. Ich arbeite länger als andere, ich arbeite hart und nun ernennst du ALBO zu deinem Vertreter in Urschu. Er ist halb so alt wie ich und du kennst ihn erst seit 2 Sommern.“

DARIO entgegnete: „OMID, ich will Dir meine Entscheidung erklären. Aber vorher bitte ich dich um einen Gefallen. Meine Frau hat mir aufgetragen, Orangen mitzubringen. Lauf zum Markt und besorg mir welche. Hier sind 10 Goldstücke.“

Als OMID zurückkam, fragte DARIO: „Welche Sorte hast Du gekauft?“
OMID erwiderte: „Orangen, du wolltest, dass ich Orangen kaufe“
DARIO: „Wie viel hast Du bezahlt?“
„Du hast mir 10 Goldstücke gegeben, Ich habe dem Händler aufgetragen, für 10 Goldstücke Orangen abzuwiegen.“
„Vielen Dank, OMID, bitte setz dich“

Als OMID Platz genommen hatte, rief DARIO ALBO zu sich. Er trug ihm die gleiche Aufgabe, wie OMID, auf.

Als ALBO wiederkehrte, fragte DARIO: „ALBO, welche Sorte hast du gekauft?“
„Nun, auf dem Markt verkaufen etwa 30 Händler ebenso viele Sorten Orangen. Ich bin zu deiner Frau gelaufen und habe sie gefragt, wofür sie die Orangen braucht. Sie wollte Freundinnen einladen und frischen Orangensaft anbieten. Also habe ich nach den Orangen gesucht, die den besten und leckersten Saft geben. Ich habe mich für die Orangen von Ben dem Händler entschieden. Die habe ich dann auf dem Rückweg bei deiner Frau abgeliefert. Sie hat sich sehr darüber gefreut und lässt dich grüßen.“
DARIO fragte weiter „Wie viel hast du bezahlt?“
„Du hattest mir nicht gesagt, wie viele Orangen ich kaufen soll. Also habe ich deine Frau auch gefragt, wie viele Freundinnen sie erwartet. Sie sagte ´fünfzehn´. Daraufhin habe ich Ben den Händler gefragt, wie viele Orangen nötig sind, um für 16 Personen auskömmlich Saft zu pressen. Aufgrund der benötigten Menge habe ich mit ihm noch einen Rabatt verhandelt, statt 7 nur 6 Goldstücke bezahlt und obendrauf habe ich noch eine Ingwer-Knolle bekommen. Hier ist das Restgeld.“
„Ingwer?“
„Ja, DARIO. Eine hauchfeine Ingwer-Note macht den Saft gesünder und lässt ihn köstlicher munden“.
DARIO lächelte und sagte zu ALBO „Danke, du hast mir sehr geholfen. Ich brauche dich nicht mehr“.

Als ALBO sich entfernt hatte, schaute DARIO OMID an, der staunend alles beobachtet hatte. Dieser sagte mit gesenktem Blick „DARIO, du hast klug entschieden. Danke für diese Lektion.“

Wir wissen nicht, ob sich die Geschichte wirklich so zugetragen hat und ob DARIO die Stadt Ebla erobern konnte. Aber …
… wenn Sie Medizinstudent oder Arzt sind und für Ihre finanziellen Belange gern einen wie ALBO an Ihrer Seite hätten, dann sollten wir miteinander reden.

Unsere ALBO´s